„Sound of Munich“, „Kunst wie Kamerablitze“, so blitzte es  dem Leser heute morgen in der SZ - Junge Leute entgegen.

Am Wochenende feierte und zelebrierte die Münchner Musikszene. Augsburg  und Regensburg wurden auch genannt. So viel Musik, Sound und rhythmische Klangwelten. Es tut sich was. So viel Lebendigkeit. So viel Beat.

Aber was mich besonders freut ist ein kleines Bild rechts oben auf der Seite: eine junge Frau in rot-weißem Ringelhemd, rötliches Haar, schwarze Kappe, bespielt ein Seiteninstrument und singt in ein Mikrophon. Gelistet wird diese Sängerin im Text daneben mit Maybellene aus Augsburg.

Eine ehemalige Studierende aus dem Staatsinstitut. Ich erinnere mich an diese großartige Stimme! Manchmal begegnen wir uns auf dem Fahrrad. Wir winken uns zu. Mit Beat tritt sie der neuen Musikszene entgegen. Gratulation!

Nina Rodenhauser

Wir verwenden Cookies!

EU-Richtlinie zu Cookies: mehr erfahren ...

Ich akzeptiere!